Lokal Kompass

Die „Blauen Jungs“ der KG Alle Mann an Bord feierten wieder eine fulminante Damensitzung

Lokalkompass Duisburg – 05.02.2016

Die 3-Colonias: KG Alle Mann an Bord feierten wieder eine fulminante Damensitzung

Mit den „3 Colonias“ hatten die Blauen Jungs ein „Kölsches Urgestein“ auf die Bühne gebracht. Diese brachten in ihrer von Humor, Parodie und Stimmung geprägten Show musikalische Kurzweil mit und mit dem Lied „Die alte Dampfeisenbahn“ ging es dann zur Polonäse mit dem Sitzungpräsidenten und seinen Paginnen über die Bühne. Die als Römerinnnen, Indianer, Piraten oder als „Minions“ verkleideten Damen hatten daran sichtlich ihren Spaß.“

Den vollständigen Artikel könnt Ihr auch hier nachlesen…

Zum Artikel - mit Musik, Parodie und Stimmung

 

 

Weitere Presseberichte, Reportagen, aktuelle Fotos und Videos findet Ihr bei uns auf facebook.

facebook

 

Musik, Parodie und Gags – das ganze Jahr

So lautet das Erfolgsrezept des bekannten Kölner Trios „Die 3 Colonias“.
Die 3 ColoniasBekannt geworden durch den Kölner Karneval und unzählige Rundfunk- und Fernsehauftritte sind Die 3 Colonias das ganze Jahr über unterwegs und passen sich dabei individuell der jeweiligen Veranstaltung an. Von der Eckkneipe bis zu Zeltveranstaltungen, von kleinen Kabarett-Theatern bis zur großen Show-Arena reichen ihre Auftrittsorte. Markenzeichen der Show der 3 Colonias ist die Kombination von Musik, Parodie und Gags. Ob Schützenfest, Tanz in den Mai, Silberhochzeit oder Firmengala und natürlich im Karneval– überall sind sie zu sehen.

 

Stargast bei der 44. Prinzengala des Prinzenclub Duisburg

Lokal Kompass – 14.11.2013

Stargast bei der 44. Prinzengala des Prinzenclub Duisburg

Erneut stellte der Prinzenclub Duisburg unter Beweis, dass er ein Händchen hat, um dem Duisburger Karneval ein Glanzlicht aufzusetzen. Und dieses zeigte er anlässlich seines närrischen Jubiläums noch einmal ganz besonders. …

Und ein Höhepunkt folgte dem Anderen. Für den Gala Abend des Duisburger Karnevals hatte man „Die 3 Colonias“ verpflichtet und diese spulten ein musikalisches Programm der Extraklasse ab und brachte noch einmal so richtig Schwung in den gelungenen Festabend.

Da hörte man ihre altbekannten Lieder vom „Präsidenten mit der Mütz“ oder „Es war in Königswinter“, das dann aber auch in der „modernen“ Form zur Melodie von Michel Telós „Ai Se Eu Te Pego„. Und alle sangen begeistert anstatt „Nossa, Nossa“ — „Es war, es war, es war in Königswinter“. Der Brüller.

Doch die alten Liedscher wären doch auch schön, wie das Lieblingslied von Robert Lennerts Opa, den altbekannten Karnevals Marsch „Es war einmal ein treuer Husar“.

Gekonnt waren aber ihre Antworten auf dieses hohe Lied des rheinischen Karnevals. Das man diesen doch auch zu anderen Melodien singen kann, zeigten sie bravourös zu den Versionen von z.B. „Tränen lügen nicht“ von Michael Holm, oder dem St. Martins Lied „Ich gehe mit meiner Laterne“. Das „Rabimmel Rabammel Rabumm“ erklang aus allen Kehlen.

Zur Melodie von „Großer Gott wir loben dich“ ging es sogar noch besser. Tusch und die Lacher auf ihrer Seite.

Das man es auch zu Engelberts „Please release me“, Michael Jacksons „Black and white“ oder „Tonero“ singen kann oder „Aber sch… drauf, es war ein treuer Husar“ durch den Raum klang, waren nur weitere herrliche musikalische Highlights in der Bandbreite des Trios.

Und Keyboarder und „Colonia Urgestein“ Frank Morawa hatte natürlich nur das neue Lied des Trios„Muh, muh ich bin ne Kuh“ im Kopf und sang dieses zwischendurch und dann natürlich auch als solche verkleidet.

Mit Marcus Schmitter (Akkordeon, Keyboard, Gesang) und Robert Lennerts (Gitarre, Gesang) hat er sich zwei grandiose Musiker mit ins „Boot“ geholt und dieses stellten sie allesamt unter dem Applaus der Zuhörer unter Beweis, getreu dem Motto „Humor, Parodie, Stimmung“!

Den ganzen Artikel könnt Ihr hier nachlesen…

Zum Artikel

Weitere Presseberichte, Reportagen, aktuelle Fotos und Videos findet Ihr bei uns in facebook.

Nach facebook